Heilung ist Übertragung von Informationen
Heilung ist Übertragung von Informationen | www.horstkrohne.de

Heilung ist Übertragung von Informationen

Häufig hat man es hier mit Krankheiten zu tun, die zwar nicht psychosomatisch, aber dennoch lebensbedrohlich sind. Dazu gehören sämtliche Immunschwächekrankheiten, wie zum Beispiel Krebs oder AIDS. Aber immer besteht die Möglichkeit, die Energiesysteme mit geistiger oder göttlicher Hilfe zu korrigieren und der Seele wieder festen Halt zu geben, damit sie die Informationen verarbeiten kann. Dann kann auch Heilung stattfinden. Und wenn Heilung stattfindet, handelt es sich immer um eine Übertragung von Informationen.
Das heißt: Der Heiler kann aus sich selbst heraus nicht heilen. Vielmehr überträgt er das Heilen. Er wird zum Kanal für eine Funktion, die er ganz bewusst in sich aufgreift und dann zur Übertragung nutzt.
Wenn ich zum Beispiel selbst ein gesundes Herz in der Brust und einen Herzkranken vor mir habe, kann ich mit Hilfe der Organsprache-Therapie Kontakt zu meinem eigenen Herzen aufnehmen und ihm sagen: »Sag mal dem anderen Herz da drüben, wo es lang geht.« Und dann kann ich eine Heilung von Herzzu Herz übertragen. Das geht mit jedem Organ und auch mit ganzen Organgruppen. In der Organsprache-Therapie gehen wir sogar so weit, dass wir uns mit den kranken Organen eines Patienten unterhalten. Und die sagen uns dann, wo es ihnen fehlt und welches die beste Heilmethode ist.
Wenn wir über die Chakren behandeln, wird es schon etwas schwieriger, weil wir hier in Bereiche vorstoßen, die wir selbst noch nicht richtig beherrschen. Hier geht es nämlich um eine innere Entwicklung, die wir alle vorantreiben, indem wir vollkommener werden wollen.
Jede Krankheit und ganz besonders jede Krankheit, die auf eine Störung in der Kommunikation zwischen Seele und Geist zurückgeht, ist ein Hilfeschrei der Seele. Sie sagt uns: Ich komme mit den Bedingungen nicht mehr klar! Ich weiß nicht mehr, wie ich den Körper erreichen kann! Ich verstehe das mit der Vollkommenheit nicht! Das sind dann meistens Patienten, die sehr oft behandelt werden müssen, weil sie eigentlich vor der Aufgabe stehen, ihr Leben mit einer anderen Einstellung anzugehen und neue Glaubenssätze aufzubauen.
Nachdem ich nun viel über die Möglichkeiten gesprochen habe, den unterschiedlichen Kommunikationsstörungen auf die Spur zu kommen, möchte ich etwas über die Heilungen sagen, die wir nicht erklären können, bei denen wir also nicht wissen, wie es geht, sondern nur, dass es geht. Das sind die sogenannten Wunderheilungen.
Diese Passage stammt aus meinem Buch „Neue Sicht das Geistigen Heilens„.