Was steckt hinter dem Krankheitsbild Krebs, und wie wird es behandelt?
Was steckt hinter dem Krankheitsbild Krebs, und wie wird es behandelt? | www.horstkrohne.de

Was steckt hinter dem Krankheitsbild Krebs, und wie wird es behandelt?

Was steckt aus Ihrer Sicht hinter dem Krankheitsbild Krebs, und wie wird es behandelt? Kann geistiges Heilen hier allein zum Erfolg führen?

Auch Krebs ist eine Erkrankung, die auf eine Schwäche des Immunsystems zurückgeht. Das heißt, dass auch bei einem Krebskranken das Immunsystem gestärkt werden muss.

Bei Krebs ist aber noch ein zweites System erkrankt: die Zellregeneration. Das hat zur Folge, dass der Körper das Wachstum entarteter Zellen zulässt, statt es zu verhindern. Er ist nicht mehr in der Lage, die Teilung einer erkrankten Zelle, einer Krebszelle in Schach zu halten, und somit entstehen immer mehr Krebszellen, die aber dann vom Immunsystem erkannt werden. Es muss also grundsätzlich beides behandelt werden: das Immunsystem und die Zellregeneration.

Eines möchte ich allerdings noch sagen: Gerade bei Erkrankungen, die im Bewusstsein des Menschen lebensbedrohlich sind, sollte der Arzt unbedingt mitbehandeln. Es gibt auch in der Schulmedizin gute Mittel gegen Krebs. Damit meine ich nicht Bestrahlung oder Chemotherapie, denn beide sind so stark, dass das ganze Abwehrsystem des Organismus hoffnungslos damit überfordert ist. Mit sanften schulmedizinischen Methoden und Geistheilung kann jedoch viel erreicht werden. Allerdings muss auch der Patient selbst mitmachen. Wenn er seine Ernährung und seine Lebensweise nicht umstellt, seine Denkweise nicht ändert und vor allem keine Hoffnung entwickelt, dann wird es sehr schwer.

Ich betone noch einmal: Bei Krebs liegt die größte Chance in der Zusammenarbeit von Schulmedizinern und Geistheilern und vielleicht noch Psychotherapeuten. Es ist zwar schon vorgekommen, dass Krebs allein durch Geistheilung verschwunden ist, aber das ist nicht die Norm.

Die meisten Patienten, die ihren Krebs überwunden haben, haben mehrere Methoden angewandt: Geistheilung, Naturheilkunde und Selbsthygiene. Letzteres ist das Befreien von krankmachenden Prozessen, das auch mit Medikamenten unterstützt werden kann.

Die folgende Passage ist ein Auszug aus meinem Buch „Neue Sicht des Geistigen Heilens„.